Leidenschaft BRANDSCHUTZ

Die Seite für Sammler und Feuerwehrbegeisterte

 

Werk- und Betriebsfeuerwehren in der Schwerchemie

[Petrochemie, Raffinierien]

~

 

WERKFEUERWEHR - Shell  Deutschland Oil - Raffineriezentrum Hamburg Harburg 

~

WERKFEUERWEHR - Shell  Deutschland Oil - Rheinland Raffinerie (NRW)

[vormals UNION - Rheinische Braunkohlen Kraftstoff AG]

Chronik

Die UNION wurde im Jahre 1937 im Zuge der Autarkie-Bestrebungen des III.Reichs in Wesseling-Süd gegründet. In dem Hydrierwerk wurde Benzin durch Braunkohleverflüssigung hergestellt. Nach dem Wiederaufbau der kriegsbedingten Zerstörungen begann das Werk 1949 wieder mit der Herstellung von Treibstoffen, jedoch auf der Basis von Rohöl. 1989 wurden die Verarbeitungs- und Vertriebsaktivitäten der UK in die DEA Mineraloel AG eingebracht. Die verbleibenden Aktivitäten gingen auf die RWE-DEA AG über. 2002 wurde zuerst ein Joint-Venture gegründet und 2004 erfolgte die Komplettübernahme durch Shell Oil.
Die Rheinland Raffinerie ist die größte Raffinerie Deutschlands. Sie besteht aus zwei Teilen, dem Werk Süd in Wesseling und dem Werk Nord im sechs Kilometer entfernten Köln-Godorf.


Ausstattung / Fuhrpark
Zu den besonderen Feuerwehrfahrzeugen der UNION zählten unter anderem folgende mit Bachert Aufbau: 

- TroTLF 750/3000/4000 auf MB2224 (1978), 

- STLF 3000, auf MB1113 (1970)-Ersatz für ein SLF 25 auf GMC-CCKW aus dem Jahre 1951,

- GMB 30, auf MAN Diesel 26.240 mit Bachert/Meiller-Mart Aufbau (1970), dieser besaß eine  6000er  FP und eine Schaummitelpumpe mit VW Motor, welche 250 Liter/Min. leisten konnte. Unter dem Gelenkarm saß ein 3000 L Schaummitteltank auf dem Chassis