Leidenschaft BRANDSCHUTZ

Die Seite für Sammler und Feuerwehrbegeisterte

 

Feuerwehren 

im Continental Konzern

Hier finden Sie die Ärmelabzeichen der Betriebs- und Werkfeuerwehren welche in den Werken des Continental Konzern den Brandschutz sicher stellen, sowie die der Vorgängerfeuerwehren. Geordnet nach Standorten. 

Die Continental AG betreibt an 16 Standorten in Deutschland und Europa Werk- und Betriebsfeuerwehren.

~

Standort Aachen

WERKFEUERWEHR - Continental AG Werk Uniroyal 

Informationen

Ende der 1920er Wurde das Reifenwerk in AAchen gegründet, 1979 wurde dieses von der Continental AG übernommen. Produziert werden am Standort nach wie vor Autoreifen.

Die Werkfeuerwehr wurde Mitte der 1960er Jahre gegründet und besteht z. Zt. aus 11 haupt- und 17 nebenberuflichen Einsatzkräften

 

Ausstattung / Fuhrpark
KLF-GW auf Ford Transit; KLF-GW auf MB Sprinter; 

FWA-Mobiler Großlüfter 

eigene Feuerlöscherwerkstatt

 

~

Standort Hamburg-Harburg

BETRIEBSFEUERWEHR - Phoenix Compounding AG - ContiTech

Informationen

Seit 1856 besteht in der Phoenix Kautschukfabrik Hamburg Harburg eine Betriebsfeuerwehr, diese wurde am 01.06.1993 als Werkfeuerwehr anerkannt. Seit 2007 gehört Phoenix Compounding zur Continental Tochter ContiTech AG. Am Standort werden Reifen, Dichtungen, sowie Gummimischungen für vielfältige Zwecke hergestellt (früher auch Gummierungen für Feuerwehrschläuche). Seit I./2017 Status einer Betriebsfeuerwehr zuletzt waren 15 haupt- und mehrere nebenberuflichen Einsatzkräfte tätig.

Ausstattung / Fuhrpark

Aktuell verfügt die WF über ein LF 8/6 Mercedes Benz 814F mit GFT Aufbau, ein MZF MB Crafter und einen KTW MB Sprinter mit Ambulanzmobile Aufbau, welche von haupt- und nebenberuflichen Einsatzkräften besetzt werden.

Die BtF Phoenix AG ist aktives Mitglied im Werkfeuerwehrverband Nord e.V.

~

Standort Korbach

WERKFEUERWEHR - Continental Reifen Deutschland GmbH

Informationen

Anno 1907 wurde das Werk am Standort Korbach gegründet. Produziert werden am Standort Autoreifen und technische Schläuche. Heute sind hier "unter einem Dach" vier selbstständigen ContiTech-Gesellschaften tätig, die Elastomer-Beschichtungen GmbH, die Schlauch GmbH, Vibration-Control GmbH und Transportbandsysteme GmbH.

Die Werkfeuerwehr wurde 1909 gegründet und besteht z. Zt. aus 16 haupt- und 119 nebenberuflichen Einsatzkräften

 

Ausstattung / Fuhrpark
LF 16; 2 GW; RTW; FWA-SWW; FWA-Mobiler Großlüfter, Rosenbauer FanergyXL 35

 

~

Standort Northeim

WERKFEUERWEHR - ContiTech, vormals Continental AG


Informationen

 

Seit 1964 produziert der Continental Konzern am Standort Northeim. Damals wurde das Elconia-Werk von der Firma Romika mit 520 Mitarbeitern übernommen. 1990 erfolgte nach Umstrukturierungen im Continental Konzern die Umbenennung in ContiTech. Heute sind hier "unter einem Dach" vier selbstständigen ContiTech-Gesellschaften tätig, die Elastomer-Beschichtungen GmbH, die Schlauch GmbH, Vibration-Control GmbH und Transportbandsysteme GmbH.

Die Werkfeuerwehr wurde in den 1970er Jahren gegründet und besteht z. Zt. aus 13 haupt- und 12 nebenberuflichen Einsatzkräften

Ausstattung / Fuhrpark

ULF, Aufbau Lentner; GW-Technische Hilfe / Umweltschutz; RTW; KdoW; FWA-SWW

eigene Feuerlöscherwerkstatt

~

Standorte Hannover Stöcken 

Continental AG

Informationen

In Hannover Stöcken produziert Continental unter anderem Autoreifen für das gegenüberliegende VW Nutzfahrzeuge Werk. 1938 entstand das Werk am in Stöcken am Mittellandkanal. Unter einem Dach sind hier die  Continental Reifen, die ContiTech Vibration Control und Automotive Systems ansässig. Im Werk Stöcken hat weiterhin eine für die WF/BtF im Konzern sehr bedeutende Abteilung ihren Sitz: der Fachbereích und Fachbereichsleiter Konzernsicherheit. 

Die WF besteht z. Zt. aus hauptberuflichen Einsatzkräften.

2011 wurden große Teile der WF, sowie der Rettungsdienst an dem Standort Stöcken ausgegliedert und der Stadt/BF Hannover übertragen. Die Ein Teil der WF-Kollegen wurde in die BF übernommen. Continental AG beteiligte sich im Gegenzug Personalkosten der BF. Diese besetzten vorrangig die auf zwei Wachen(FRW I&II) stationierten HLF-C welche speziell für Einsätze in den Continentalwerken angeschafft wurden. Auflage ist binnen 5 Minuten das Werk zu erreichen. Weiterhin stehen aber an den drei Standorten 24h besetzte WF bereit. Die Personalstärke beträgt 3 FA pro Standort. Überwiegend sind diese mit vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen betraut.

Ausstattung / Fuhrpark
Seit 2011 ist kein RTW mehr am Standort im Dienst.

TLF auf MAN; GW-TH/Umwelt auf MB 815; GW auf Eco Carrier EL(E-Mobil), Eigenausbau; KdoW; GW auf MB Sprinter; 

eigene Atemschutzwerkstatt;

eigenes Lagezentrum(Leitstelle)

~

Standort Hannover Vahrenwald - Konzernzentrale 

Continental AG

Informationen

Das Werk Vahrenwald ist der Geburtsort der Continental AG. Aus der Konkursmasse einer kleinen gummiverarbeitenden Firma „Neue Hannoversche Gummi-Warenfabrik“, die 1869 übernommen wurde, entwickelte sich an der Vahrenwalder Straße, nach dem Zukauf weiterer Flächen, die Konzernzentrale der Continental AG. Weich- und Hartgummierzeugnisse kommen von hier und dieser Standort war auch der erste mit eigener Werkfeuerwehr!

1882 wurde die WF in Vahrenwald gegründet und besteht wie in Stöcken z. Zt. aus hauptberuflichen Einsatzkräften.

2014 wurde auch hier der abwehrende Brandschutz und Rettungsdienst an die BF Hannover abgegeben. Zuvor musste der Neubau der FRW I erfolgen. Die Continental AG beteiligte sich im Gegenzug an den Baukosten der Hauptwache 1 und an Personalkosten. Ein Teil der WF-Kollegen wurde in die BF übernommen. Diese besetzten vorrangig die auf zwei Wachen(FRW I&II) stationierten HLF-C welche speziell für Einsätze in den Continentalwerken angeschafft wurden. Auflage ist binnen 5 Minuten das Werk zu erreichen. Weiterhin stehen aber an den drei Standorten 24h besetzte WF bereit. Die Personalstärke beträgt 3 FA pro Standort. Überwiegend sind diese mit vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen betraut.

Ausstattung / Fuhrpark
Seit 2014 ist kein RTW mehr im Dienst.

TLF 24/50-10(ehm.Benecke) auf MAN TGA, Aufbau Magirus; TSF-W auf MB Vario, Aufbau Metz; KdoW auf Ford S-Max

~

Standort Hannover Vinnhorst

Benecke-Kaliko - ContiTech, vormals J.H. Benecke

Informationen

Benecke-Kaliko ist ein Hersteller für technische und dekorative Flächenmaterialien aus Kunststoffen. Innenraumfolie und Bahnenware (Kunstleder, usw.)werden in der ContiTech Tochter am Standort Vinnhorst hergestellt. Das Werk wurde 1901 eröffnet. In diesem ist auch die deutsche Hauptverwaltung der Benecke-Kaliko ansässig.

Die Werkfeuerwehr besteht z. Zt. aus hauptberuflichen Einsatzkräften.

2011  kam es zu Umfassenden Änderungen welche bereits unter dem Standort Stöcken beschrieben sind. Die Personalstärke beträgt 3 FA. Überwiegend sind diese mit vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen betraut. Im abwehrenden Brandschutz ist die FRW II der BF Hannover zuständig.

Ausstattung / Fuhrpark

(TLF 24/50-10 auf MAN TGA, Aufbau Magirus) -- bis 2014 danach zu Werk Vahrenwald; TSF-W auf MB 609D, Aufbau Schlingmann; GW-Technische Hilfe/Umweltschutz auf MAN 8.153

~

Standort Waaltershausen

WERKFEUERWEHR - Phoenix AG - ContiTech