Leidenschaft BRANDSCHUTZ

Die Seite für Sammler und Feuerwehrbegeisterte

 

WERK- und BETRIEBSFEUERWEHREN 

im 

Freistaat Sachsen

Im Freistaat Sachsen werden zur Zeit (Stand Aug.2017) 11 Werkfeuerwehren von privater Hand unterhalten. Zwei Werkfeuerwehren wurden in den letzten Jahren geschlossen. 
~ 

Landeshauptstadt Dresden

WERKFEUERWEHR - Dresden International Airport

Informationen

Die Werkfeuerwehr / Flughafen Feuerwehr des Flughafen Dresden International ist personell mit 50 hauptberuflichen und 18 nebenberuflichen Einsatzkräften ausgestattet und stellt den Gebäudebrandschutz, die technische Hilfe, den Rettungs- und Behindertenfahrdienst, sowie den nach ICAO geforderten Brandschutz sicher. Teilweise werden auch Serviceleistungen auf dem Rollfeld übernommen. Der Verkehrsflughafen "Dresden International Airport" (DRS) besitzt eine Abfertigungskapazität von 3,5 Mio. Fluggästen pro Jahr. Die hauptberuflichen Einsatzkräfte versehen ihren Dienst im 24h Rhytmus.

Ausrüstung / Fuhrpark

Der Fuhrpark besteht zur Zeit aus einem 

- ELW MB Sprinter, 
- KdoW VW Touran, 
- GW-G MAN mit Rosenbauer Aufbau, 
- TLF 5500 MAN mit Rosenbauer Aufbau, 
- drei FLF Rosenbauer Panther, 
- ULF / TMB auf MAN mit Ziegler Aufbau, 
- RTW MB Sprinter mit WAS Ausbau, 
- ein PMR (Behindertenfahrdienst) MB Sprinter und einem 
- Wirtschaftsfahrzeug auf VW Caddy.

Die WF Flughafen Dresden International ist aktives Mitglied im Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

~
WERKFEUERWEHR - HZDR
(Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V.)

Informationen

Das Helmholtz-Zentrum Dresden wurde im Jahr 1992 gegründet und befindet sich am Standort des 1956 gegründeten Zentralinstituts für Kernphysik (später: Zentralinstitut für Kernforschung) in Dresden-Rossendorf. Hier sind aktuell ca. 1100 Mitarbeiter beschäftigt. Am 29.04.1994 wurde die Betriebsfeuerwehr offziell als Werkfeuerwehr anerkannt. Die vom Sicherheitsdienstleister VSU betriebene Wehr setzt sich aus 9 hauptamtlichen und 33 nebenberuflichen Einsatzkräften zusammen. Die hauptberuflichen Kräfte versehen ihren Dienst im 12/24h Dienst.

Besonderheit: die Kollegen der WF haben ein Feuerwehreinsatzsimulationsprogramm entwickelt, welches unter folgenden Link aufgerufen werden kann: https://www.fzd.de/wfw/firesim/

Ausrüstung / Fuhrpark

Der Fuhrpark besteht zur Zeit aus einem 

LF 10/10 MAN aus 2009(Ersatz für IFA-W50), mit Schmidt Aufbau und einem 
- TLF 16/25 auf Mercedes mit Schlingmann Aufbau aus dem Jahr 1996, sowie weiteren Feuerwehranhängern.
Die WF HZDR ist aktives Mitglied im Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.
~  
WERKFEUERWEHR - PRINOVIS Verlagshaus Dresden GmbH, vormals DD+V, Gruner & Jahr

 

Informationen

Die Werkfeuerwehr ist zuständig für die Druckerei auf der Meinholdstarße in Dresden. Diese wurde anno 2005 durch die Prinovis Ltd. & Co. KG vom Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG (DD+V), vormals Gruner & Jahr, übernommen. Die Werkfeuerwehr wurde im Vorgängerunternehmen im Betriebsteil Riesaer Str. am 30. Januar 1995 als Betriebsfeuerwehr gegründet. Damals konnten 32 Kollegen zur Mitarbeit gewonnen werden. Seit Juli 2003 ist die Werkfeuerwehr DD+V / Prinovis eine anerkannte Werkfeuerwehr. In der heute 40 Kameradinnen und Kameraden nebenberuflich Dienst leisten. Die Mindeststärke an Einsatzkräften beträgt 9 Kameraden.

Ausrüstung / Fuhrpark

Aktuell umfasst der Fuhrpark 

- ein VLF 2 auf MB Vito und ein LF 8/6 auf MB 817

- vier Feuerwehranhänger

Zu diesen zählt neben zwei Gefahrgutanhängern auch ein Schlauch- und Pumpenanhänger, welcher für den Hochwasserschutz im Unternehmen vorgehalten wird. Weitere Sondertechnik umfasst: IFEX Impulslöschgerät, 250Kg ABC-Pulverlöschwagen, 2x ELRO Schlauchpumpe.

Die WF PRINOVIS Verlagshaus GmbH ist Mitglied im Werkfeuerwehrverband Sachsen und im Stadtfeuerwehrverband Dresden e.V.

~

 

BETRIEBSFEUERWEHR - VW Sachsen GmbH  
Gläserne Manufaktur Dresden
Die BtF trägt kein Abzeichen, weitere Informationen siehe WF VW Sachsen GmbH Zwickau-Mosel
~

 

Aufgelöst † 1996

 

 

Motorisierte BAHNFEUERWEHR - DB AG Betriebshof Dresden (ehm. DR BW Friedrichstadt)
Informationen

 

 

Das Betriebswerk Dresden Friedrichstadt gehörte bis zur Fusion von DR und DB 1994 zusammen mit dem Bw Dresden-Altstadt zur Rbd. Dresden und verfügte wie alle größeren Reichsbahnstandorte über eine Betriebsfeuerwehr (FFw). Insgesamt bestanden zu DDR-Zeiten 56 FFw und ein Kommando Betriebsfeuerwehr in der Deutschen Reichsbahn. Die Gründung in Dresden erfolgte nach 1951 auf Grundlage der DR DV423-"Verhütung und Bekämpfung von Bahnbetriebsunfällen und anderen Ereignissen". Die Bahnfeuerwehr Dresden entstand aus der Zusammenführung der FFw Bw Altstadt und Bw Friedrichstadt. Das LF 16-TS Altstadt wurde umgesetzt. Zusammen wurden die beiden Standorte 1994 "DB-Betriebshof Dresden", das ehm. Bw Altstadt ist heute Eisenbahnmuseum. Die nebenberufliche Struktur wurde auch nach 1994 von der DB weitergeführt. 1996 wurde die Feuerwehr aufgelöst. Der Betriebshof Friedrichstadt ist heute noch aktiv.Ausrüstung / FuhrparkVon Reichsbahnzeiten bis zur Schließung verfügte die FFw über ein 
- TLF 16 und ein 
- LF 16-TS(Bw Altstadt) auf IFA W50, 
-  KLF-TS8 auf Barkas B1000

 

 

~ 

 

Kreisfreie Stadt Leipzig
WERKFEUERWEHR - BMW Werk Leipzig

Informationen

Das BMW Group Werk Leipzig wurde seit 2001 auf nordöstlichen Flächen der Leipziger Ortsteile Seehausen und Plaußig, nahe der BAB 14 erbaut. Seit 2005 ist es in Betrieb. Ca. 5200 Mitarbeiter produzieren hier unter anderem den BMW 2er mit Hybrid Plug in. Die anerkannte Werkfeuerwehr wird von Beginn an vom Sicherheitsdienstleister VSU-Vereinigte Sicherheitsunternehmen gestellt. Die Werkfeuerwehrmitarbeiter sind im 24h Wechselschicht-Rythmus organisiert. Neben dem Brandschutz und der Hilfeleistung stellt die WF auch den Werkrettungsdienst, welcher auch im Stadtgebiet Leipzig gelegentlich zum Einsatz kommt.

Ausrüstung / Fuhrpark
Der Fuhrpark umfasst folgende Einsatzfahrzeuge:
- MZF / ELW, Binz auf MB Sprinter 316 CDI, Bj. 2005
- RTW, WAS auf MB Sprinter 416 CDI mit Kofferaufbau, Bj. 2004
- VLF 500/100/120/60, Rosenbauer auf MB Sprinter 416 CDI, Bj. 2003-u.a. ausgerüstet mit CO², 
  PLA, Hydraulischem Akku-Rettungsgerät und geeignet zum Befahren von Werkhallen
- 2 HLF 30/20-5, Ziegler auf MAN TGA 18.360, Bj. 2004
- Teleskopmastbühne, Bronto/Ziegler auf MAN
- 2 WLF, Meiller auf MAN TGA 26.360, Bj. 2004
- Abrollbehälter - AB THL
- Abrollbehälter - AB Mulde
- Abrollbehälter - AB Einsatzleitung
- Abrollbehälter - AB Großventilator

 ~ 

WERKFEUERWEHR - Porsche Leipzig GmbH

Informationen

Das Porsche Werk Leipzig wurde seit 1999 nahe der BAB 14 erbaut. Vorangig diente es komplettierung und Montage des Porsche-Cayenne. Mittlerweile wird hier neben diesem der Panamera und Macan in Serie produziert. Für die Sicherheit der Mitarbeiter wurde von Beginn an eine Betriebsfeuerwehr und ein Betriebsmedizinischer Dienst aufgestellt. Beide waren mit je einem Porsche Cayenne ausgestattet. In folge massiver Erweiterungsbauten hin zum "Komplettwerk" in den letzten Jahren, wurde auch die BtF technisch, wie personell massiv verstärkt. Im Jahr 2016 wurde die Auflage der Vorhaltung einer anerkannten WF aufgestellt. Diese wird seit dem von der Securitas Fire Control gestellt und umfasst bis auf die Feuerwache sämtliche Bestandteile. Die Einsatzbereitschaft wird von haupt- (24h Dienst)und nebenberuflichen Einsatzkräften(12h Dienst) gestellt. Im Werk, welches Montagehallen, zwei Karosseriebauhallen, eine Lackiererei, Geländefahr-/Rennstrecke und weiterhin eine große Baustelle umfasst(Presswerk) arbeiten zur Zeit ca. 4000 Personen.

Ausrüstung / Fuhrpark
Der Fuhrpark umfasst folgende Einsatzfahrzeuge:
- PKW Skoda Fabia

- MLF MAN mit Ziegler ZFT Mühlau Aufbau - u.a. mit mobiler FireDos Anlage

- GW MAN, Rosenbauer Aufbau/Eigenumbau - u.a. mit Hydraulischen Rettungsgerät, HDL und Gefahrgutausrüstung (ehm. RW WF Chemiepark BTF-Wo.)

~ 

Aufgelöst † 2010

WERKFEUERWEHR - QUELLE GmbH Versandzentrum Leipzig

Informationen

Direkt neben dem Leipziger Messegelände in Seehausen / Wiederitzsch, war das Versandzentrum der Quelle GmbH seit 1995 ansässig. Aufgrund der Größe der Logistikhallen und der Mitarbeiteranzahl, welche in Spitzenzeiten ca. 2500 betrug, war eine Werkfeuerwehr von der LDS angeordnet. Diese bestand vom 18.12.1996 bis zum 31.01.2010 und war mit hauptberuflichen Einsatzkräften im 24h Dienst besetzt. Kurz vor der Schließung war diese aufgrund von Veränderungen bei Quelle unter dem Namen WF Primondo Logistik GmbH tätig. Neben der Sicherstellung des Brandschutzes auf der Gelände der 338000 Quadratmeter großen Immobilie zählte auch der Werkschutz, Brandschutzservice(Feuerlöscherwerkstatt) und Winterdienst zu den Aufgaben der WF.

2011 wurde aus dem ehemaligen Quelle Gelände der Logistikpark Leipzig GmbH.

Ausstattung / Fuhrpark

Der WF stand ein Einsatzfahrzeug LF 16/12, MAN 12.222 FA-LF mit GFT Aufbau zur Verfügung. Die Besonderheit bei diesem war die angebaute Räumschildaufnahme, da mit dem Fahrzeug im Werkgelände Winterdienst gefahren wurde. Nach der Insolvenz kaufte die Stadt Leipzig das Fahrzeug aus der Insolvenzmasse heraus und stationierte es im September 2010 bei der FFw Leipzig-Grünau. In dieser steht es heute als HLF 16/12 weiterhin im Alarmdienst.

~

Kreisfreie Stadt Chemnitz

BETRIEBSFEUERWEHR - VW Sachsen GmbH  

MFC Motorenfertigung Chemnitz

Die BtF trägt kein Abzeichen, weitere Informationen siehe WF VW Sachsen GmbH Zwickau-Mosel

~

Aufgelöst † 1999

BETRIEBSFEUERWEHR - Stadtwerke Chemnitz AG - HKW Nord II

 Informationen

Das HeizKraftWerk Nord liegt im Chemnitzer Stadtteil Glösa und ist ein Braunkohlenkraftwerk. Weithin bekannt ist es durch den "langen Lulatsch", dieser Schornstein ist mit 301,8 Metern das höchste Bauwerk in Sachsen. Der erste Kraftwerksblock "HKW Nord I" ging am 1. Dezember 1961 ans Netz. Mit der Inbetriebnahme wurde auch die Betriebliche Freiwillige Feuerwehr, als eine von 168 in Karl-Marx Stadt gegründet. Am 5. Dezember 1986 ging ein weiterer Kraftwerksblock, "HKW Nord II" ans Netz. Im April 1997 wurde der erste Block von 1961 außer Betrieb genommen.60 Nach der Übernahme des HKW Nord durch die Stadtwerke Chemnitz AG wurde auch die Betriebliche Freiwillige Feuerwehr weitergeführt. Diese hatte den Auftrag innerhalb von 3 Minuten alle Orte des HKW zu erreichen und 5 Minuten nach der Alarmierung die erste Löschmittelabgabe durchzuführen. Hierzu war ständig eine nebenberufliche Staffel verfügbar. Die Einsatztechnik bestand zu dieser Zeit aus einem jungen LF8-TS8 auf Robur LO 2002, KLF B1000 und mehreren Anhängern und LSG. Die FwA erfüllten insbesondere bei Brandposten und Sicherstellungen wertvolle Dienste, die LSG waren für die wirksamen Löschmaßnahmen in den kilometerlangen Kollektorgängen vorgehalten. Nachdem ein benötigtes Löschfahrzeug auf IFA W50 zu DDR Zeiten nicht in Dienst genommen werden konnte, wurde dieses Anfang der 90er Jahre für 500 DM von der Betriebsfeuerwehr des MWC abgekauft. Bis 1999 umfasste die Betriebsfeuerwehr zwei hauptamtliche Kräfte, den Wehrleiter und den Gerätewart, sowie ca. 50 nebenbrufliche Einsatzkräfte. 1999 wurde die Wehr aufgelöst und der Brandschutz von der Feuerwehr der Stadt Chemnitz Übernommen. Heute wird das HKW Nord von der Firma eins energie in sachsen GmbH&Co. KG betrieben.

Ausrüstung / Fuhrpark

Die Betriebsfeuerwehr verfügte über ein eigenes Gerätehaus mit vier Stellplätzen. In diesem war ein LF 16-TS8 IFA W50, ein LF8-TS8 Robur LO 2002 und ein MTW VW T3, sowie diverse FwA untergebracht. Weiterhin zählten 3 LSG Typ Apolda 4/400 T zur Ausstattung. Alle Einsatzkräfte waren mit Gallet-Helmen und mehrlagiger Nomex Einsatzkleidung ausgestattet. Die Überjacken für Gruppenführer unterschieden sich durch die Gelbfärbung im Schulterbereich. 

~ 

Landkreis Bautzen

Landkreis Erzgebirge

WERKFEUERWEHR - GrünPerga Papier GmbH Borstendorf

Informationen

Die Freiwillige Werkfeuerwehr der Papierfabrik Grünhainichen im Erzgebirge wurde am 05.06.1923 gegründet und hat zur Zeit eine Mannschaftsstärke von 17 nebenberuflichen Einsatzkräften.

Ausrüstung / Fuhrpark

Der Fuhrpark besteht zur Zeit aus zwei Fahrzeugen aus DDR-Produktion, 

- LF8-TS8-STA auf Robur LO 2002A

- TLF 16 auf IFA W50 LA

Die GrünPerga ist aktives Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Erzgebirge e.V.

~ 

Landkreis Görlitz

Aufgelöst † unbekannt

BETRIEBSFEUERWEHR - SIEMENS Görlitz

 

Informationen

-> keine Daten-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

Ausrüstung / Fuhrpark

 

---

~

Landkreis Leipzig

WERKFEUERWEHR - DOW Chemicals Olefinwerk Böhlen, vormals SOW Böhlen

~ 

Aufgelöst † unbekannt

WERKFEUERWEHR - FEHRER Markranstädt

Informationen

-> keine Daten-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

Ausrüstung / Fuhrpark

---

~

Aufgelöst † 1999

BETRIEBSFEUERWEHR - Großkraftwerk Thierbach 

BETRIEBSFEUERWEHR - Großkraftwerk Böhlen / Lippendorf

VEAG - Vereinigte Energiewerke AG

Informationen

Das im Süden von Leipzig gelegene BKW Thierbach wurde 1967 erbaut und 1999 stillgelegt. Damit endete 1999 auch die ereignissreiche Geschichte der Betriebsfeuerwehr. Das Kraftwerk wurde in den letzten Jahren fast vollständig abgerissen. Übrig geblieben ist die ehemalige Kommandostelle der Betriebsfeuerwehr, in dem heute der Rettungsdienst und das FTZ des Ldk. Leipzig untergebracht ist.

Während der DDR-Zeit gehörten die Kraftwerke Lippendorf (Böhlen) und Thierbach zusammen. Nachdem 1999 das neu gebaute Kraftwerk Lippendorf in Betrieb ging, wurde das alte abgerissen. Die Betriebsfeuerwehr wurde aufgelöst und es verblieben nur noch 3 Brandschutzmitarbeiter im neuen Kraftwerk. Der abwehrende Brandschutz wird vertraglich geregelt von der WF VSU DOW - Werk Böhlen übernommen. Das Kraftwerk wird heute von der LEAG betrieben. Diese ist Mitglied im sächsischen Werkfeuerwehrverband. 

 

Der ehemalige Träger, die VEAG, war ein von der Treuhandanstalt gegründetes Verbundunternehmen, welches im Februar 1991 die ostdeutschen Braunkohlenkraftwerke aus der Volkseigenschaft übernahm. 2002 verschmolz es mit weiteren Unternehmen zur Vattenfall Europe AG. 

Ausrüstung / Fuhrpark

Divere Einsatzfahrzeuge aus DDR Produktion, darunter KLF B1000, LF16-TS IFA W50

-> Daten Lückenhaft-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

~

Landkreis Meißen

WERKFEUERWEHR - WACKER Chemie AG Werk Nünchritz, vormals Hüls, CWN

Informationen

Die Werkfeuerwehr am Standort Chemiewerk Nünchritz/Elbe wurde 1913 in der Chemische Fabrik v. Heyden gegründet. Diese war ein Werksteil der Chemische Fabrik v. Heyden in Radebeul. Zu DDR Zeiten trug das Werk den Namen VEB Silikonchemie Nünchritz. 1990 folgte die Umwandlung in die Chemiewerk Nünchritz GmbH, welche nur bis 1991 bestand hatte. Es folgte die Übernahme durch die Degussa-Hüls GmbH und die Umbenennung in Hüls Silicone GmbH Nünchritz. 1994 wurde die Betriebsfeuerwehr, welche lückenlos über die Jahre bestand, als Werkfeuerwehr anerkannt. 1998 übernahm der Wacker Konzern bis heute das Werk und hat seitdem auch Produktionsanlagen erweitert und in Feuerwehrtechnik investiert. So steht der WF am Standort ein Turbolöscher der Fa. Zikun zur Verfügung. Heute stellen ca. 42 hauptberufliche Kräfte im 24h Wechseldienst den Brandschutz, inkl. umfangreicher Serviceleistungen wie Feuerlöschwerkstatt, Ausbildungen für Belegschaftspersonal sicher. Die mehr als 50 nebenberuflichen Kräfte aus dem vollkontinuierlichen Schichtsystem wurden im Jahr 2014 aus dem Dienst entlassen. Die WF leistet im Rahmen des TUIS System Hilfeleistung der Stufe I.

 

Ausrüstung / Fuhrpark

Der Fuhrpark umfasst 10 Einsatzfahrzeuge:

- KdoW - BMW 5er
- GW Mess - MB Sprinter
- GW / MZF - MB Sprinter
- MTW - VW Crafter Plane Spriegel
- ELW 1 - VW Crafter mit Kofferaufbau
- SLF 7000 MAN mit Rosenbauer Aufbau
- ULF 6000 MAN mit Rosenbauer Aufbau
- ALF MAN Zikun Turbolöscher
- WLF MAN mit AB CO²
- WLF MAN mit AB HFL/GG
- AB HFS - HytransFireSystem 
Die WF Wacker Chemie AG Nünchritz ist Mitglied im Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V. und im Kreisfeuerwehrverband Meißen e.V.
~
WERKFEUERWEHR - Arevipharma Dresden GmbH - Radebeul, vormals Hexal, Degussa, ASTA Medica, AWD

 

Informationen

Im Jahr 1897 wurde die Werkfeuerwehr in der chemischen Fabrik von Heyden in Radebeul gegründet. Seit 1874 war dies die weltweit erste Arzneimittelfabrik, die in industriellem Maßstab die Produktion der Salicylsäure durchführte. Zu diesem Werk gehörte auch der Werkteil Chemische Fabrik v. Heyden in Nünchritz.
Zu DDR Zeiten trug das Werk den Namen VEB Arzneimittelwerk Dresden und war der größte Arzneimittelhersteller und Forschungszentrum der DDR. 1990 folgte die Umwandlung in die Arzneimittelwerk Dresden AWD GmbH. 1991 erfolgte der Verkauf an die ASTA Medica GmbH (Tochterges. der Degussa). Der Synthesestandort Radebeul in der Meißner Straße, ehemals v. Heyden, konnte erhalten werden und 1995 erfolgte die Anerkennung der Betriebsfeuerwehr zur Werkfeuerwehr. Ab 2000 firmierte der Standort unter Degussa und 2004 erfolgte die Übernahme durch die HEXAL Syntech GmbH. Seit September 2007 firmiert das Werk als Arevipharma GmbH.
Mit der Übernahme durch HEXAL endete auch die Zeit der werkeigenen Feuerwehr. HEXAL gliederte diese an den Dienstleister Werkfeuerwehren & Brandschutz SECURITAS Werkfeuerwehr Hexal Pharma GmbH, Radebeul aus. Seit dem trägt die WF das Ärmelabzeichen der Securitas Fire Control. 
Heute stellen ca. 13 hauptberufliche Einsatzkräfte im 24h Wechselschichtsystem und 26 nebenberufliche Einsatzkräfte aus dem vollkont. Schichtsystem den Brandschutz im Werk sicher.

 

 Ausrüstung / Fuhrpark

 

Der Fuhrpark umfasst acht Einsatzfahrzeuge

- ULF 4000/240 auf MAN mit Rosenbauer Aufbau (lief bis 2014 bei der WF Chemiepark BTF-Wo),

- LF-GG auf Magirus EuroFire Tector mit Bachert Aufbau, 

- KdoW VW Caddy,

- MTW auf VW T4, 

- vier Anhängergeräte:PG 210, Co² 4-Flaschengerät, SBA 4,4, STA

 

Die WF Arevipharma GmbH - Securitas ist Mitglied im sächsischen Werkfeuerwehrverband.

~

Landkreis Mittelsachsen

WERKFEUERWEHR - Felix Schoeller Jr. Foto- und Spezialpapiere GmbH&Co KG Weissenborn, vormals Freiberger Papierfabrik zu Weissenborn

 

Informationen

Die Werkfeuerwehr besteht aus nebenberuflichen Einsatzkräften aus dem Werk.

Ausrüstung / Fuhrpark

Der Fuhrpark besteht zur Zeit u.a aus zwei Löschfahrzeugen 

-> Daten Lückenhaft-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

Die WF Felix Schoeller Jr. Weissenborn ist Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen.

~

BETRIEBSFEUERWEHR - Schoeller Technozell Dekor Penig

Informationen

Bereits 1537 wurde in Penig der Vorgänger der heutigen Papierfabrik, eine Papiermühle gegründet. Heute werden in dem zur Felix Schoeller JR Group gehörenden Papierfabrik verschiedenste Dekorpapiere von rund 100 Mitarbeitern hergestellt. Die direkt an der Zwickauer Mulde gelegene Papierfabrik Schoeller Technocell GmbH & Co. KG Werk Penig ist die älteste, noch produzierende in Deutschland und eine von zwei Felix Schoeller Fabriken in Sachsen. 

Fuhrpark / Ausrüstung

Die BtF ist nicht motorisiert. Für die Einsatztechnik stehen ortsfeste Möglichkeiten zur Stationierung und ein Anhänger bereit. Der Betriebsfeuerwehr in Penig gehören nur Freiwillige Kräfte aus der Belegschaft an.

-> Daten Lückenhaft-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

Die WF Schoeller Technozell Penig ist Mitglied im Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen.

 

~ 

Landkreis Nordsachsen

WERKFEUERWEHR - Leipzig / Halle Airport











 

~

Aufgelöst † 1997

BAHNFEUERWEHR - DB AG, ehm. RAW (Reichsbahn Ausbesserungswerk) Delitzsch

Informationen:

Das RAW Delitzsch gehörte bis zur Fusion von DR und DB 1994 zur Rbd. Halle und verfügte wie alle größeren Reichsbahnstandorte über eine Betriebsfeuerwehr (FFw). Insgesamt bestanden zu DDR-Zeiten 56 FFw und ein Kommando Betriebsfeuerwehr in der Deutschen Reichsbahn. Die Gründung in Delitzsch erfolgte nach 1951 auf Grundlage der DR DV423-"Verhütung und Bekämpfung von Bahnbetriebsunfällen und anderen Ereignissen". Die Bahnfeuerwehr kam auch überörtlich zu Einsätzen entlang der Banstrecken und in den angrenzenden Gemeinden. Die nebenberufliche Struktur wurde auch nach 1994 von der DB weitergeführt. 1997 wurde die Feuerwehr aufgelöst. Das AW ist heute noch in Betrieb und wurde 2010 an EuroRail verkauft.

Fuhrpark / Ausrüstung

Von Reichsbahnzeiten bis zur Schließung verfügte die FFw über ein TLF 16 und ein LF 16-TS auf IFA W50, sowie ein KLF-TS8 auf Barkas B1000

 

~

Landkreis Vogtland

Aufgelöst † 2012

BETRIEBSFEUERWEHR - MAN PLAMAG Plauen

Informationen

-> keine Daten-Weitere Informationen zur Wehr werden dankbar entgegengenommen!

Ausrüstung / Fuhrpark

 

--

~

Landkreis Zwickau


WERKFEUERWEHR Volkswagen Sachsen GmbH

Chronik

Standorte, Ausstattung / Fuhrpark

Die Volkswagen Sachsen GmbH unterhält an vier Standorten Brandschutzeinheiten. Fahrzeugwerk Zwickau-Mosel - anerkannte Werkfeuerwehr                      ELW 1, ELW 2, GW-Warnen, KLF, KLF-Schaum, KLF-Parkhaus, VRW 1, VRW 2, GW-G, TMB           Fw-Anhänger Schlauchtransport, Wasserschaden, CO² und Pulver                        MFC Chemnitz (Motorenfertigung) - Betriebsfeuerwehr                              KLF, MZF, PKW                                                       Gläserne Manufaktur Dresden - Betriebsfeuerwehr                              KLF                                                                                                                       Außenobjekt St. Egidien ehemalige Palla - Kräfte und Mittel der WF Zwickau-Mosel      KLF