Leidenschaft BRANDSCHUTZ

Die Seite für Sammler und Feuerwehrbegeisterte

 

WERKFEUERWEHREN 

in Sachsen-Anhalt

INFO: Alle WF die im TUIS Hilfeleistungssystem mitwirken sind mit dem TUIS Abzeichen und der jeweiligen Stufe gekennzeichnet

~  

WERKFEUERWEHR - ACF Schönebeck

Werkfeuerwehr - Securitas Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Chronik

STUFE 3

Das Gelände des heutigen Chemieparks verfügt über eine Gesamtfläche von 1200 Ha. Auf dieser haben sich inzwischen rund 360 Firmen angesiedelt. Darunter eine Vielzahl international agierender Chemiekonzerne wie Bayer, DOW, AkzoNobel und Evonik. Bis zum Jahr 1990 gab es noch zwei Betriebsfeuerwehr-Kommandos. Die der ORWO-Filmfabrik (heutiges Areal-A) und die des Chemiekombinates mit 3 Kommandostellen. Anfang der 1920er Jahre wurden erstmals Werkfeuerwehren in Bitterfeld-Wolfen erwähnt. Während der DDR-Zeit war das Betriebsfeuerwehr-Kommando dem Ministeriums des Inneren, Hauptabteilung F unterstellt. Zusätzlich gab es in den Betrieben weitere Freiwillige Betriebsfeuerwehren. Bis 1990 war die Unterstellung beim MdI andauernd. Mit der Umwandlung des Kombinates hin zur Chemie AG im Jahre 1991 wurde die Werkfeuerwehr wieder in das Unternehmen eingegliedert. Die WF umfasste drei Standorte: die Feuerwache Süd im Areal E, die Feuerwache Ost im Areal B-Ost und die Feuerwache West als Außenstelle der Wache Ost im Areal B-West. Das Betriebsfeuerwehr-Kommando der Filmfabrik wurde Anfang der 1990er Jahre aufgelöst. Die Kollegen wechselten teilweise zur WF des Chemieparkes oder wurden als Hauptamtliche Kräfte der Stadt Wolfen übernommen. Heute ist dieser Standort als Feuerwache Wolfen-Altstadt nach wie vor mit Hauptamtlichen Kräften im Tagdienst besetzt und beherbergt auch die FFw Wolfen Altstadt. Aufgrund der wirtschaftlichen Veränderungen wurde 1994 auch die Feuerwache West im Chemiepark aufgelöst. Im Jahr 1995/1996 wurde der Fuhrpark der WF Chemie AG komplett modernisiert. Die DDR Einsatzfahrzeuge verschwanden und es wurde komplett auf Rosenbauer Einsatzfahrzeuge umgestellt. Auch die in der DDR seltenen TATRA SLF mit Rosenbauer / Bachert Aufbau wurden Außerdienst gestellt. Es erfolgte zudem im Jahr 1995 die Privatisierung. Dienstleister war jetzt die Deutsche Sicherheits AG (DSAG) diese Betrieb die WF bis zur Konzernübernahme durch die Securitas im Jahr 1998e Werkfeuerwehr privatisiert, konkret erfolgte 1995 die Übernahme durch die Securitas AG. Heute gehört die Werkfeuerwehr zur Securitas Fire-Control und betreut die vertraglich gebundenen Unternehmen im Chemiepark Bitterfeld- Wolfen im vorbeugenden, wie abwehrenden Brandschutz. Auch im sportlichen Bereich ist die WF nach wie vor aktiv. Feuerwehrkampfsport hatte zu DDR-Zeiten eine hohe Bedeutung, heute führen Feuerwehrmänner der Feuerwache Ost diese Tradition bei Treppenläufen und Fire-Fighter Challenges weiter fort.

Fuhrpark / Ausrüstung

Feuerwache Süd

KdoW VW Passat, ELW VW T5, RW 2 auf MAN 12.232F 4x4 mit Rosenbauer Aufbau,               KTW VW T4, Brandschutzservicefahrzeug auf VW LT, ULF CO² 6000, ULF Pulver /Löscharm 6000, beide auf MAN TGS mit EMPL (AT) Aufbau, Reservelöschfahrzeug ULF 7000/1000 auf MAN mit Rosenbauer Aufbau, FWA TSA

Feuerwache Ost

PKW Skoda Fabia, GW-N auf VW T3, GW-G auf MAN 12.232F mit Rosenbauer Aufbau ULF CO² 6000, ULF Pulver 6000 beide auf MAN TGS mit EMPL (AT) Aufbau,         

FWA Atemluft, FWA GG-Pumpen

~ 

 Werkfeuerwehr - DHW Deutsche Hydrierwerke Rodleben

Gründung: seit DDR-Zeiten    Mitarbeiter F:

Technik/Fuhrpark: TSF-W MB, LF 16 IFA W50

~

 

Werkfeuerwehr DOW Schkopau - ehemalige BUNA Werke

Chronik 

STUFE 3

Wird schnellstens erstellt

Fuhrpark / Ausrüstung





~

WERKFEUERWEHR - ENERCON Magdeburg 

Chronik

ENERCON ist der größte deutsche Hersteller von Windenergieanlagen mit Stammsitz in Aurich. Im Werk Magdeburg wird seit 2008 eine eigene Werkfeuerwehr vorgehalten. Sie ist die einzige auf dem Gebiet der Stadt Magdeburg. Tagsüber sind zwei hauptberufliche Einsatzkräfte auf Wache, welche im Bedarfsfall von über 50 nebenberuflichen Feuerwehrangehörigen unterstützt werden. 

Fuhrpark / Ausrüstung

Der Fuhrpark der Wehr umfasst zwei Fahrzeuge, einen MTW auf VW T4 Doka und ein HLF 20 auf MAN-TGM. Das HLF 20 mit Schlingmann Aufbau beerbte im Jahr 2013 das bis Dato genutzte LF 16 auf MB 1222 AF. Das LF 16 war seit 2008 bei der WF in Dienst und wurde vorher bei der Fa. Thoma generalüberholt. Ursprünglich stand es mit Bachert-Aufbau als LHF 16-CD (genannt "Dackel") im Dienste der Berliner Feuerwehr. Aufgrund der Anforderungen im Werk, wie Bsp. Lackierstraßen, wurden auch CSA auf dem LF verlastet. Hierzu erhielt es einen zusätzlichen Dachkasten. Auch auf dem HLF sind weiterhin 4 CSA verlastet.

~

WERKFEUERWEHR - JVA Volkstedt








~

WERKFEUERWEHR - Nova Eventis
[Vormals Saale-Park Günthersdorf]


Information:

 

 

Der Saale Park in Günthersdorf ist ein ehemaliges Einkaufszentrum, welches 1991 eröffnet und 2003 umfassend umgestaltet wurde. Nach dem Umbau wurde 2004 der neue Einkaufspark "Nova Eventis" eröffnet. Dieser bietet 76.000 m² Verkaufsfläche.

 

 

Die Werkfeuerwehr wird heute von der Firma Hectas gestellt und besteht aus nebenberuflichen Einsatzkräften. Die sind im Bereich Facility Management tätig.

 

 

Fuhrpark:

 

 

TSF-W 

~

 

BETRIEBSFEUERWEHR - Lafarge Zement Karsdorf GmbH

 

Gründung: 1929    Mitarbeiter F: nebenberufliche Einsatzkräfte aus der Produktion

Technik/Fuhrpark: TLF 16 GMK IFA W50

~

WERKFEUERWEHR - Leuna Werke

STUFE 3

Chronik
  Wird schnellstens erstellt
Fuhrpark / Ausrüstung

~ 
WERKFEUERWEHR - ROMONTA GmbH Amsdorf

Informationen:

Die Werkfeuerwehr sichert das Braunkohlenabbaufeld im Mansfelder Land. Für den Tagebau stehen 6 haupt- und 110 nebenberufliche Einsatzkräfte bereit. Die Werkfeuerwehr übernimmt Brandschutzdienstleistungen, die Höhenrettung und auch kleine Umwelteinsätze im Werksgelände. 

Fuhrpark:

Die WF Romonta verfügt über drei TLF, einen KdoW und sieben Anhängerfahrzeuge.

TLF 24/48-5 MB Unimog U2450 6x6, TLF 16/14 Tr. MB Unimog U1300 4x4, TLF 16/24 Tr. MB Atego 918 4x4, KdoW Nissan Navara 4x4

Hydraulisches Rettungsgerät und Gefahrgutausrüstung sind auf zwei TLF verlastet.

 ~ 
WERKFEUERWEHR - SKW Piesteritz

~
WERKFEUERWEHR - Südzucker Group Zeitz

Informationen

Im Rahmen einer Werkerweiterung mit neugebauter Stärkeanlage wurde im Werk Zeitz eine WF angeordnet. Am 17.09.2014 erfolgte die Gründung der WF von Südzucker und CropEnergies Bioethanol. Die Anerkennung folgte zum 25.01.2016. Die WF verfügt über 128 nebenberufliche Mitglieder und einen hauptberuflichen Leiter.

Fuhrpark / Ausstattung:

ein HLF 20 MAN Rosenbauer, zwei MZF

~
WERKFEUERWEHR - TRM - TOTAL 

 

Raffinerie Mitteldeutschland, vormals MIDER (MitteldeutscheErdölRaffinerie) Leuna

Chronik

STUFE 1

 

Wird schnellstens erstellt

Fuhrpark / Ausrüstung










~

BETRIEBSFEUERWEHR - PKL Wittenberg

Chronik

 

Wird schnellstens erstellt

Fuhrpark / Ausrüstung





~

WERKFEUERWEHR - ZS Zellstoff Stendal

Chronik

 

Wird schnellstens erstellt

Fuhrpark / Ausrüstung




 ~

aufgelöste WERKFEUERWEHREN

BAHNFEUERWEHR - DB Werk Dessau, vormals RAW (Reichsbahn Ausbesserungswerk)
†1997

 

Informationen:

 

 

Das RAW Dessau gehörte zu DDR Zeiten zur Rbd. Halle und verfügte wie alle größeren Reichsbahnstandorte über eine Betriebsfeuerwehr (FFw). Insgesamt bestanden bis zum Ende der DDR 56 FFw und ein Kommando Betriebsfeuerwehr in der Deutschen Reichsbahn. Die Gründung in Dessau erfolgte nach 1953 auf Grundlage der DR DV423-"Verhütung und Bekämpfung von Bahnbetriebsunfällen und anderen Ereignissen". Eine Besonderheit war dass es zu den wenigen Werken zählte(einziges in der Rbd.Halle) in denen ein SANKRA bei der FFw stationiert war, mit dem betrieblicher Santitätsdienst und Krankenfahrt geleistet wurde. Die nebenberufliche Struktur wurde auch nach 1994 von der DB weitergeführt. 1994 wurde das LF noch mit einem RW-G für Umwelt, Gefahrgut und TH Einsätze ersetzt. 1997 wurde die Feuerwehr aufgelöst. Das AW ist heute noch in Betrieb.Fuhrpark / Ausrüstung

 

Zu Reichsbahnzeiten verfügte die FFw über ein TLF 16 und ein LF 16-TS auf IFA W50, sowie einen SANKRA auf Barkas B1000

Bei Auflösung umfasste der Fuhrpark: TLF 16 IFA W50, RW-G nach Bauvorschrift DB Iveco Magirus 120-25W - Der RW-G ist heute im Dienst der FFw Dessau-Süd(Standort Hauptwache)

~

WERKFEUERWEHR - Fachhochschule Merseburg
† 2011

Informationen:

Die Werkfeuerwehr der FH Merseburg wurde 1972 gegründet und bestand in den letzten Jahren aus 14 nebenberuflichen Mitgliedern. Sie war die einzige Feuerwehr an einer FH in Deutschland. 1992 war die Anerkennung als angeordnete Werkfeuerwehr durch das zuständige RP erfolgt. Die WF war nicht nur für den Campus, sondern auch für das Chemiemuseum zuständig. Weiterhin existierte eine Löschhilfevereinbarung mit der Stadt. Der Einsatz- und Ausbildungsschwerpunkt lag auf dem Umgang mit Chemikalien. Zu Zeiten der WF ereignete sich 1994 das letzte große Brandereignis auf dem Campus. Die WF wurde 2011 aufgelöst.

Fuhrpark / Ausrüstung
KEF auf Opel Compo - Ersatz für einen UAZ, 
TLF 16 auf IFA W50 ,
DL 30 mit Staffelkabine auf IFA W50 - wurde 1994 von der F Merseburg übernommen und in der Folge dieser auch weiterhin als Reserveleiter bereitgestellt

 

~
WERKFEUERWEHR - HYZET Hydrierwerk Zeitz GmbH
† 1996
 

 

Informationen:

 

 

Die Werkfeuerwehr der Hyzet Hydrierwerk Zeit GmbH entstammte aus der Betriebsfeuerwehr des VEB Hydrierwerk Zeitz. Seit dem 2. Januar 1939 wurden hier Brenn-, Schmier- und Treibstoffe aus dem Rohstoff Kohle hergestellt. 1974 kam eine Raffinerie Anlage hinzu. Am 9.6.1990 wurde der Betrieb privatisiert. Zum ende 1995 erfolgte die Einstellung der Produktion. Am 30.6.1996 erfolgte die Stillegung. Seither wurde das Gelände zum Industrie- und Chemiepark fortentwickelt. Heute gibt es auf dem gelände auch wieder eine nebenbrufliche Werkfeuerwehr, als Zusammenschluss zweier Unternehmen. Die WF Puralube / Radici Chemica. Diese besitzt ein TLF und einen MTW, ein Abzeichen wird nicht geführt. Zu den größten Bränden welche durch die BtF bekämpft wurden zählte der Brand des Schulhort Tröglitz. Dieser befand sich in Verwaltung der VEB. Am 12.08.1986 wurde 3.15 Uhr der Brand der FMAZ im VEB gemeldet. Das Schadfeuer vernichtete Großteile der Einrichtung und des Gebäude. Besonders markant war und ist der Turm der ehm. BtF welcher als stummer zeitzeuge übriggeblieben ist.Fuhrpark / Ausrüstung:
nicht bekannt

 

~
WERKFEUERWEHR - Waggonbau Halle-Ammendorf